Skip to Store Area:

Schillings Arbeitsschutz Webshop

Auffanggurt nach EN 361 "Exofit"

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Auffanggurt nach EN 361 "Exofit"

E-Mail an weiteren Interessenten senden
Produktname Best. Nr.
Auffanggurt "Exofit", Größe M 7234a
Auffanggurt "Exofit", Größe L 7234b

Kurzübersicht

Speziell für Hubarbeitsbühnen

  • Auffangöse im Schulterbereich
  • Auffangöse im Brustbereich
  • besonders weiche tragefreundliche Gurtbänder
  • weiche Bein- und Schulterpolster
  • Brust- und Beingurt mit "Klick-Verschlüsse"
  • Gurtbänder leicht verstellbar


Speziell für Hubarbeitsbühnen

  • Auffangöse im Schulterbereich
  • Auffangöse im Brustbereich
  • besonders weiche tragefreundliche Gurtbänder
  • weiche Bein- und Schulterpolster
  • Brust- und Beingurt mit "Klick-Verschlüsse"
  • Gurtbänder leicht verstellbar

Hinweise für Auffanggurte nach DIN EN 361 und DIN EN 358

Gemäß BGR 198 "Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz" ist ein Auffanggurt Bestandteil eines Auffangsystems nach DIN EN 363 zur Sicherung von Personen bei absturzgefährdeten Arbeiten, z. B. an und auf Freileitungsmasten, Antennen, Dächern und dgl.

Verwendung

Bei bestimmungsgemäßer Verwendung

  • fängt er die abstürzende Person auf
  • überträgt er die auftretenden Kräfte auf geeignete Körperteile
  • hält er den Körper in einer aufrechten Lage

 

Auffanggurte dürfen nur verwendet werden

  • in Verbindung mit Falldämpfern
  • mit mitlaufenden Auffanggeräten an beweglicher Führung
  • bei Benutzung von Höhensicherung-, Abseil- und Rettungsgeräten
  • in Verbindung mit Steigschutzeinrichtungen mit fester Führung
  • bei zweisträngiger Belastung wie bei Haltegurten, z. B. bei Verwendung von Mastsicherungsseilen

 

Benutzungsdauer

Alle Auffanggurte aus Chemiefasern unterliegen auch ohne Beanspruchung einer gewissen Alterung, die insbesondere von der UV-Strahlung sowie von klimatischen oder anderen Umwelteinflüssen abhängig ist. Eine genaue Angabe ist nicht möglich.

Bei ordnungsgemäßer Lagerung und Pflege und unter normalen Einsatzbedingungen kann von einer Lebensdauer von 6-8 Jahren ausgegangen werden (BGR 198 Abs. 6.7).

Sachkundigenprüfung

Gem. BGR 198 Abs. 8.2.2 müssen persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz mindestens einmal jährlich oder sofort nach Beanspruchung durch Absturz durch einen Sachkundigen überprüft werden.

Sachkundiger gem. BGR 198 Abs. 6.1.9 ist, wer an einem Lehrgang "Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz" (BGG 906) erfolgreich teilgenommen hat.

Für jedes Sicherheits- und Rettungsgeschirr ist ein Prüfbuch zu führen, in dem diese Prüfungen dokumentiert sind.

Wir führen diese Sachkundigenprüfungen an von uns gelieferten Sicherheits- und Rettungsgeschirren durch.

a) bei Einsendung frei Haus an uns in unserem Hause
b) ggf. nach Terminvereinbarung vor Ort